Woche des Projektmanagements der 1. Wissenschaftlichen Vereinigung Projektmanagement e. V. vom 12. bis 19.09.2015 auf Château de Chabenet

 

Château de Chabenet, etwa 270 km südlich von Paris im Departement Centre gelegen (ca. 20 km süd-lich von Chateauroux, Region Berry), ist ein liebevoll restauriertes, spätmittelalterliches Schloss mit 21 Schlosszimmern und 2 Appartements in der Orangerie. Das Schloss ist äußerst komfortabel renoviert und mit allem Komfort der heutigen Zeit sowie einer schöner Wellness-Anlage ausgestattet. Der Park lädt mit lauschigen Plätzchen zum Verweilen ein und garantiert erholsame Mußestunden im Freien. Die Ruhe im Schloss und in der Umgebung sorgt für körperliche und geistige Erholung. Und der Anblick der hohen Zinnen und der massiven Rundtürme lässt die Gedanken in längst vergangene Zeiten schweifen. Hier kann man erleben, wie es sich anfühlt, göttlich zu tafeln, himmlisch zu ruhen und selig im Garten zu lustwandeln.
Die herrschaftliche Umgebung garantiert Privatsphäre und ungestörte Momente. Abgeschieden wohnt man deshalb dennoch nicht: Zu entdecken ist mittelalterliche Baukunst wie die Abteikirche in Saint Savin mit ihren eindrücklichen Wandmalereien aus dem 11. und 12. Jahrhundert oder das ländliche Wohnhaus von George Sand in Nohant.
Voraussetzung für die Teilnehme ist eine Reservierungsvorauszahlung von 400,00 € pro Appartement. Der Eingang der Anzahlung gilt als verbindliche Anmeldung.
Walter Volkmann hat dafür ein Treuhänderkonto einrichtet. Die Daten können bei ihm erfragt werden.

Fachvorträge zum Projektmanagement

Namhafte Referenten werden einen je zwanzigminütigen Vortrag über aktuelle und zukünftige Themen des Projektmanagements halten, so dass für Diskussionen genügend Zeit zur Verfügung steht.
Vorgesehen sind dafür drei Tage: Beginn jeweils um 09:30 Uhr
Vortragsdauer: 20 Min.
Diskussion mit allen Teilnehmern: ca. 30 Min.

Begleitprogramm

Quartier zu machen und das Begleitprogramm vorzubereiten ist an Walter Volkmann delegiert worden. Es steht unter dem Motto „Leben wie Gott in Frankreich“. Das Rahmenprogramm wird sich deshalb um kulinarische und kulturelle Themen drehen. 

 



Das vorläufige Programm ist wie folgt:
Samstag 12/09/2015
Individuelle Anreise

Sonntag 13/09/2015
Prinz Louis Albert de Broglie: Frankreichs Gartenprinz ...oder Tomatenprinz
La Bourdaisière ist ein Schoss der Renaissance unweit von Montlouis-sur-Loire, im Departement Indre-et-Loire.
Im Rahmen eines märchenhaften Ökoprojekts rettet ein französischer Adeliger das Erbgut der Tomate und verhilft der alten Fruchtdame zu neuem Glanz. Der Schlossgarten beherbergt die unglaubliche An-zahl von ca. 650 Tomatenvarietäten. Einmal jährlich findet in Château La Bourdaisière ein Tomatenfesti-val statt. Wir besuchen das Festival, werden mit den Besonderheiten der Tomaten vertraut gemacht und werden vor Ort essen.
Abendessen im Schloss Chabenet 


Montag 14/09/2015
Orléans
Von Cäsar erobert, von berühmten Königen wie Karl der Kahle; Robert II., der Fromme
und Ludwig VI. bewohnt und berühmt durch die tragische Geschichte der „Jungfrau von Orléans“ Jeanne d’Arc. Wir entdecken diese besondere Stadt an der Loire im Detail während einer geführten Stadtbesich-tigung. Das Mittagessen nehmen wir im Sterne-Restaurant „Le lièvre Gourmand“ ein. http://www.lelievregourmand.com/en/
Abendessen im Schloss Chabenet 


Dienstag 15/09/2015
Reuilly & Ziegenkäse
Der Weinbau in Reuilly wird schriftlich zum ersten Mal im 9. Jahrhundert erwähnt. In diesem Dokument wird erklärt, das Reuilly von König Dagobert I. mit seinen Ländereien, Wäldern und Weinfeldern der Abtei Saint-Denis vermacht wurde. Bei einer Weinprobe werden wir diesen Wein kennenlernen. Ebenfalls finden wir in der nahen Umgebung Ziegenproduzenten und so werden wir uns auch diesem Thema nä-hern.
Reuilly bietet eine Vielfalt an historischen Gebäuden unter anderem „La Commanderie der Tempelritter der Ormeteau“ oder das Schloss Château de la Ferté
http://www.officedetourismedevierzon.com/produits-terroir/
Abendessen im Schloss Chabenet 


Mittwoch 16/09/2015
Ausflug nach Loches
Loches, sein Schloss und der Bergfried befinden sich auf einem Felsplateau am linken Ufer des Indre. Die Anlage besteht aus drei Gebäudekomplexen, darunter einer der ältesten Wehrtürme Frankreichs. Sie zählt zu den besterhaltenen europäischen Architekturensembles des Mittelalters. Kunst, Kultur und Geschichte erwarten uns an diesem Vormittag.
Mittagessen in Loches
http://de.wikipedia.org/wiki/Loches/
Galadiner und Konzert in Schloss Chabenet


Donnerstag 17/09/2015
Vormittag zur freien Verfügung
Nachmittag Besuch bei der Entenfarm des Pensières
Madame und Monsieur Mereau züchten Enten und verarbeiten sie direkt vor Ort. Wir erfahren mehr über Aufzucht, Hege der Enten sowie die Herstellung des Edelproduktes „Entenleber“. Wir haben die Mög-lichkeit, die Köstlichkeiten aus Produkten der Enten während unseres Besuchs zu erwerben.
http://www.delices-eloange.com/
Abendessen im Schloss Chabenet


Freitag 18/09/2015
Heute erwartet uns ein weiterer Höhepunkt der Woche. Heute fahren wir durch das malerische Creuse-Tal in dem sich Claude Monet 3 Monate aufhielt. Unser Ziel ist das Sternerestaurant in „Château La Cazine“. http://www.chateaudelacazine.fr/en/
Auf dem Wege machen wir einen Halt und entdecken die Kirche von Le Menoux sowie das Atelier des berühmten Künstlers Jorge Carrasco (4 mai 1919 à La Paz en Bolivie - le 25 juillet 2006 à Le Meno-ux en France) est un peintre bolivien.
Abendessen im Schloss Chabenet 


Samstag 19/09/2015
Individuelle Abreise

Fragen, Wünsche, Sorgen und Beschwerden sind zu richten an
Walter Volkmann, D-47057 Duisburg, Wildstraße 39
Tel. 0203 372001, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


                 




1. WVPM

Präsident
Prof. Dr.-Ing. Norbert Preuß

1. Vorsitzender
Prof. Dr. Klaus Eschenbruch
2. Vorsitzender
Prof. Dr.-Ing. Florian Kluge

2017  1. Wissenschaftlichen Vereinigung Projektmanagement - 1wvpm